SC Siemensstadt gewinnt mit Youtube-Kanal Zukunftspreis des Berliner Sports 2020

Landessportbund Berlin zeichnet kreative Projekte aus / 25.000 Euro Preisgeld /
SCS-Vorsitzender Brauner: „Bedeutendster Berliner Vereinspreis“

BERLIN. Große Freude beim SC Siemensstadt (SCS) Berlin. Der Verein gewinnt mit seinem in der Corona-Krise eingerichteten YouTube-Kanal „SCSTV“ den Zukunftspreis des Berliner Sports 2020 und kann sich über 7.000 Euro freuen. Insgesamt zeichnete der Landessportbund Berlin gemeinsam mit der LOTTO-Stiftung Berlin und der Berliner Stadtreinigung (BSR) die 20 besten Ideen und Aktionen des Jahres im Berliner Vereinssport aus. Der Wettbewerb ist mit 25.000 Euro dotiert.

Aleksander Dzembritzki, Staatssekretär für Sport: „Das Engagement und die Initiativen der Berliner Sportvereine sind gerade in dieser von der Corona-Pandemie geprägten Zeit von besonderer Bedeutung. Sie verweisen auf den besonderen Wert des Sports als sinnstiftendes Element unseres Lebensalltags und einer gesunden Lebensführung. Vereine sind dabei wichtige Impulsgeber für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, auch und gerade in Zeiten von Krisen wie wir sie mit den aktuellen Kontaktbeschränkungen erleben. Sie sind Anreiz und Motivation zur großen Sportgemeinde in unserer Stadt dazuzugehören und ein Beleg für die Vielfalt des Berliner Sports.“

Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin: „Nicht zufällig hat das Projekt, das in der Corona-Pandemie den Zukunftspreis gewinnt, mit Digitalisierung zu tun. Viele Vereine haben Online-Angebote entwickelt. Der YouTube-Kanal des SC Siemensstadt ist ein besonders hervorragendes Beispiel. Die täglichen Online-Kurse werden die soziale Nähe beim gemeinsamen Sporttreiben im Verein nicht ersetzen. Sie bereichern aber das Portfolio des Vereinssports. In diesem Sinne sind alle ausgezeichneten Projekte zukunftsträchtig. Wir danken den Sponsoren, die uns helfen, die enormen Anstrengungen der Vereine für unsere Gesellschaft zu würdigen.“

Für die achte Auflage des Zukunftspreises des Berliner Sports waren die 2.500 Berliner Sportvereine und 69 -verbände aufgerufen, sich beim Landessportbund zu bewerben. Im Fokus standen diesmal engagierte Projekte, die in der Corona-Krise entstanden sind. Die eingereichten Konzepte und Projekte wurden zudem nach ihrem Beitrag zur Vereinsentwicklung, ihrer Nachhaltigkeit, ihrer Originalität, dem personellen und zeitlichen Einsatz sowie der Kommunikations- und Öffentlichkeitswirkung bewertet.

„Der SC Siemensstadt ist über den bedeutendsten Berliner Vereinspreis außerordentlich stolz. Gerade in diesen besonderen Zeiten wird sehr deutlich, dass die Digitalisierung einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft erreicht hat“, sagt Matthias Brauner, Vereinsvorsitzender des SC Siemensstadt. Berlins drittgrößter Sportverein eröffnete nach Beginn der Corona-Pandemie den Youtube-Kanal „SCSTV“ und schuf so trotz der Schließung von Sportanlagen, Schulen und Kitas Mitmachangebote in den Kategorien „FitnessTV“, „KindersportTV“ und „RehasportTV“. Matthias Brauner: „Bereits vor der Pandemie haben wir mit unseren Gremien beschlossen, die Digitalisierung in unserem Verein in allen Bereichen und mit zahlreichen Projekten voranzutreiben. Mit der Umsetzung unseres YouTube-Kanals ‚SCSTV‘, der Aufsetzung unserer SCS-App in Zusammenarbeit mit dem DOSB und der Digitalisierung unseres Sportbetriebes im Haus haben wir erste Bausteine erfolgreich umsetzen können. Die mögliche Entwicklung zu einem papierlos arbeitenden Großsportverein könnte das gesamte Digitalprojekt abrunden. Wir sind noch nicht am Ende unserer Digitalisierung angelangt. Ich bedanke mich sehr herzlich bei den beteiligten ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern.“

Den zweiten Platz beim Zukunftspreis der Berliner Sports 2020 belegt der Berliner Athletik Klub 07 für seine außergewöhnliche Arbeit in der Vereinsentwicklung und im Umweltschutz. Rang drei geht an ALBA Berlin und das Projekt „ALBAs tägliche Sportstunde“. Das zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 konzipierte Online-Angebot zum Mitmachen in den eigenen vier Wänden wurde zu einem großen Erfolg weit über die Grenzen Berlins hinaus. Allein bis zu den Sommerferien entstanden mehr als 100 Folgen.

 

Die Sieger – ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS 2020

Platz

Preisgeld

Verein

 Projekt

1.

7.000 €

SC Siemensstadt Berlin

YouTube-Kanal „SCSTV“

2.

4.000 €

Berliner Athletik Klub 07

Vereinsarbeit

3.

2.000 €

ALBA BERLIN Basketballteam

ALBAs tägliche Sportstunde

4.

1.000 €

Sporttreff Karower Dachse

Sportquartett für Inklusion

5.

1.000 €

Zentrum für Gesundheitssport

Servicetelefon

6.

1.000 €

Pfeffersport

Mission Inklusion

7.

1.000 €

SC Tegeler Forst

Nord Berlin Runners - die interaktive Laufcommunity

8.

1.000 €

Wasserfreunde Spandau 04

Fit durch den Sommer - Neue Wege für Sportangebote in Pandemiezeiten

9.

1.000 €

TSC Spandau

Umweltabbkommen Reach for a Blue Sky

10.

1.000 €

Pro Sport Berlin 24

Freiwassertraining

 

11.-20. Platz (je 500 Euro):

1. Berliner Inklusions-Tauchclub, Berliner TSC, Berliner Hockey-Club, TSV Spandau 1860, Turn- und Sportverein Lichterfelde v. 1887, 1. VfL FORTUNA Marzahn, Kinderreitverein Berliner Ponys, Boxgirls Berlin, Berliner Gehörlosen-Sportverein 1900, SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e.V.

 

Mehr Informationenz uden Gewinnern gibt es hier.

Newsletter abonnieren
Jetzt registrieren
Finde uns auf
Facebook
Suche

Werbeanzeige

Banner